Hautnah-Close-Up-Tischzauber-Mikromagie…

oder:

Warum die Tischzauberei boomt!

Es fällt auf – immer häufiger interessieren sich meine Kunden für die Tischzauberei, neudeutsch “Close-Up-Magic”, altdeutsch Mikromagie. Woher kommt das? Ist es ein Trend, der auch durch diverse “Streetmagic”-Formate im TV befeuert wird? Ich weiß es nicht… Aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass es viele Punkte gibt, die die Tischzauberei besonders flexibel und magisch attraktiv machen:

Sie stört nicht den Ablauf:

Bei manchen Veranstaltungen ist es schlicht unmöglich, dass sich alle Zuschauer gleichzeitig für 45 Minuten auf einen Typen konzentrieren, der an der Stirnseite des Saales steht und so tut, als könnte er zaubern. Sei es, weil der Abend schon mit anderen Programmpunkten vollgepackt ist, die Gäste kommen und gehen oder beim Empfang noch über das Gelände verteilt sind – oder weil ständig ein neuer Gang des Sternemenues serviert wird.

Ein guter Close-Up-Zauberer mischt sich dezent unter die Menschen und nutzt “natürlich” entstehende Pausen, um für kleine Personengruppen am Tisch, im Stehen oder im Vorrübergehen Wunder geschehen zu lassen.

Sie stellt keine Ansprüche

Close-Up-Zauberer benötigen weder Bühne noch Licht- und Tontechnik. Die Sitzordnung ist vollkommen egal und der Grundriss des Saales sowieso. Nicht einmal Tische müssen vorhanden sein. Close-Up-Zauberei funktioniert auf Gartenparties ebenso wie im Restaurant, an der Bar, auf Messen und beim Sektempfang – drinnen und draußen.

Und bei internationalen Gästen reichen meine Sprachkenntnisse sogar aus, die Tischzauberei auf Englisch zu präsentieren.

Sie ist die intimste Form der Zauberei

Nah dran, das beschreibt es am besten. Viele Zuschauer erleben die Close-Up-Magie als Steigerung des magischen Effektes nach einer Bühnenshow. Noch unwahrscheinlicher ist es, dass der Magier mit Spiegeln und doppelten Böden täuschen kann. Meine Ärmel sind aus Prinzip die gesamte Zeit hochgekrempelt.

Außerdem ist es leichter, selbst Teil des Geschehens zu werden – man muss sich nicht (un-)freiwillig melden, um vor aller Augen auf die Bühne gezerrt zu werden. Bei der Tischzauberei wirken die Zuschauer immer wieder automatisch mit, ohne sich überwinden zu müssen. Sie spüren die Magie mit eigenen Händen, Utensilien können untersucht werden.

Als absolute Besonderheit lasse ich meinem Publikum auch immer ein kleines, magisches Rätsel zurück, das es den Abend über zu lösen gilt. Und es kam schon vor, dass dies geschehen ist – laute Jubelschreie aus einer Ecke des Raumes begleiten dann in der Regel diesen Moment!

Für Hochzeiten und Geburtstage zum Sektempfang oder während der Menuefolge, bei Sommerfesten im privaten oder betrieblichen Bereich, drinnen wie draußen – mit der Tischzauberei buchen Sie ein Highlight, über das Ihre Gäste noch lange sprechen werden. Fragen Sie gerne unverbindlich bei mir an!

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.